Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste


  • Elementeingabe ALKIS
    • Punktobjekt
    • Punktort Lage
    • Punktort Höhe
  • Listen/Protokolle
    • Mittelbildungsprotokoll
    • Koordinatenliste (Formular)
    • Koordinatenliste (Dokument)
    • Individuelle Koordinatenliste
  • Bundesländer: Listen/Protokolle
    • BR: Punktidentitätsliste
    • BR: Vermessungsriss-Liste
    • NI: Liste zum Fortführungsriss
    • BW: Koordinatenliste (GK) Mannheim
    • BW: Koordinatenliste (UTM) Mannheim
    • MV: Nachweis der Punktidentität (Formular)
    • MV: Koordinatenverzeichnis (Dokument)
  • Messauswertung
    • Direktauswertung
  • Dokumentparameter/Sonstiges
  • Schnittstellen
    • ADCII
    • ASI/ASO
    • Dateneinheiten
  • Konverter
    • Stapelkonverter KAVDI-V10
    • SYSTRA-Konverter
    • Geod.Ber.Niedersachsen
    • GEOgraf Druckdatei-Konverter




geos:kavdi:alkis_verwaltung:koordinateneingabe

Koordinateneingabe Lage und Höhe

Diese Modul sollte für alle Koordinateneingabe genutzt werden, ob als Neu- oder als Altpunkt.

Herkunft

Wählen Sie das Modul aus und folgenden Sie den Anweisungen. Über die Modulparameter haben Sie die Möglichkeit die Herkunft zu bestimmen.


  • Andere Herkunft - Standard
  • SAPOS - aus GNSS Auswertung
  • Sollkoordinaten - Rechnerisch bestimmte Koordinaten, zur Übernahme ins Kataster.
    VP-Liste = SK
  • Ausgleichung - Koordinaten aus Ausgleichung.
    VP-Liste = A
  • Untergewichtete Dyn. Ausgleichung - Koordinaten aus stark untergewichter Ausgleichung.
    VP-Liste = AP
    Std.Abw. 0,04 cm
  • Transformation - Koordinaten aus Transformation entstanden-
    VP- Liste = T






SAPOS

GNSS-Kontrollpunkt

Haben Sie einen GNSS Kontrollpunkt der nicht in der Bestandsdatendatei ist, kann der ebenfalls hier eingeben werden (Andere Herkunft).

Nach der Eingabe wird das Modul beendet.

Jetzt ist es sinnvoll für diesen Punkt eine Genauigkeitsstufe zu vergeben. Klicken Sie auf die Punktnummer und öffnen dann das Kontextmenü. Über „Ändern Punktelemente“ können Sie die GST für diese Punkt vergeben.

Jetzt muss der Punkt in einen „Altpunkt“ umgewandelt werden. Dazu rufen wir das Modul auf. Hiermit wandeln Sie den GNSS Kontrollpunkt in einen Altpunkt um.

Wird der Punkt mit GNSS aufgemessen erhält er in der VP-Liste die Bemerkung „KP“. Im Druckmanager gibt es die Möglichkeit über „Eigenschaften“ auszuwählen welche Kriterien zur Ausgabe der Bemerkung „KP“ genutzt werden soll.








☛ zur VP-Liste



geos/kavdi/alkis_verwaltung/koordinateneingabe.txt · Zuletzt geändert: 2022/12/15 11:29 von maria