Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste


  • Elementeingabe ALKIS
    • Punktobjekt
    • Punktort Lage
    • Punktort Höhe
  • Listen/Protokolle
    • Mittelbildungsprotokoll
    • Koordinatenliste (Formular)
    • Koordinatenliste (Dokument)
    • Individuelle Koordinatenliste
  • Bundesländer: Listen/Protokolle
    • BR: Punktidentitätsliste
    • BR: Vermessungsriss-Liste
    • NI: Liste zum Fortführungsriss
    • BW: Koordinatenliste (GK) Mannheim
    • BW: Koordinatenliste (UTM) Mannheim
    • MV: Nachweis der Punktidentität (Formular)
    • MV: Koordinatenverzeichnis (Dokument)
  • Messauswertung
    • Direktauswertung
  • Dokumentparameter/Sonstiges
  • Schnittstellen
    • ADCII
    • ASI/ASO
    • Dateneinheiten
  • Konverter
    • Stapelkonverter KAVDI-V10
    • SYSTRA-Konverter
    • Geod.Ber.Niedersachsen
    • GEOgraf Druckdatei-Konverter




geos:kavdi:alkis_verwaltung:schnittstelle-kafka

KAFKA-Konverter

Dieser Konverter setzt KAVDI-Berechnungsdokumente in KAFKA-Auftragsdateien um. Hierdurch ist es möglich, eine Datenerfassung für KAFKA mit kontrollierten linearen Berechnungen aus KAVDI durchzuführen.

Alle Berechnungsdokumente der Dokumentenverwaltung werden zu einer KAFKA-Auftragsdatei zusammengefasst.

Da in dem Programm KAFKA nicht alle KAVDI-Berechnungen möglich sind, sollten entsprechende KAVDI-Module (z. B. Einrechnen in den Kreisbogen, Einrechnen in die Gerade) erst nach dem KAFKA-Lauf verwendet werden. Falls jedoch diese Programme schon im Vorhinein angewendet wurden, stellt der Konverter ein entsprechendes Korrektur-Berechnungsdokument zusammen, das nach der Ausgleichung die geometrischen Bedingungen wieder herstellt.

Die in den verschiedenen KAVDI-Berechnungsdokumenten befindlichen Flächenberechnungsansätzen werden ebenfalls in einem gesonderten KAVDI-Berechnungsdokument zusammengestellt. Hiermit ist es dann möglich, mit den ausgeglichenen Koordinaten die Flächenberechnung zu wiederholen.

Alle KAVDI-Berechnungen, die Meßelemente enthalten, werden entweder direkt zu KAFKA-Elementen oder indirekt als Kommentar (falls eine Umsetzung nicht möglich ist) in die KAFKA-Auftragsdatei übernommen, so dass keine Informationen verloren gehen können.

Falls möglich, wird das achtstellige KAVDI-Arbeitskennzeichen (AKZ) auf volle vierzehn Stellen erweitert. Das hierzu benötigte Kilometerquadrat wird aus den Koordinaten generiert.

Um die Koordinaten mit KAFKA auszugleichen gehen Sie bitte wie folgt vor:

Wählen Sie über das Menü

Ausgleichung ⇒ KAFKA-Konverter

ändern Sie gegenenfalls die Voreinstellungen ab,

und klicken anschließend auf „OK“



Nach der Ausgleichung können die Koordinaten (*.LT4) über die KAVDI-ASCII-Schnittstelle mit dem LT4-Format in den bestehenden Punktdatensatz importiert werden.

geos/kavdi/alkis_verwaltung/schnittstelle-kafka.txt · Zuletzt geändert: 2018/05/15 12:24 von maria