Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

geos:kavdi:berechnung:trans-crs

Transformation von LST zu LST

Dieses ist eine automatische Transformation (3- bis 7-Parameter) zwischen verschiedene Lagestatus mit Restklaffenverteilung.


Ausführung:

Öffnen Sie ein Dokument und starten über die Modulliste die Transformation.



Es öffnet sich ein Fenster. Hier in der Karteikarte Statistik sehen Sie die voreingestellten LST´s. Wechseln Sie auf die nächste Karteikarte „Passpunkte“ bzw. Trafo-Punkte. Dort können Sie auch die LST´s korrigieren.



  1. Stellen Sie den Lagestatus der Quelle/Ziel ein.
  2. Laden Sie die Passpunkte.
  3. Wählen Sie die Passpunkte aus, die nicht benutzt werden sollen, indem Sie alle (⇐) oder einzelne Punkte (←) in die linke Box schieben.
  4. Stellen Sie ein welche Art von Transformation Sie ausführen wollen.
  5. Im rechten Fenster werden die ermittelten Transformationsparameter dargestellt.



Jetzt wechseln auf die Karteikarte Trafopunkte.

  1. Laden Sie die zu transformierenden Punkte. In der linken Box werden alle gelistet.
  2. Mit dem Pfeil (einzeln/alle) schieben Sie die Punkte die transformiert werden sollen in die rechte Box.
  3. Wählen Sie die Art der Restklaffen-verteilung.
  4. Klicken Sie auf Vorschau um sich die einzelnen Ergebnisse ansehen.
  5. Ändern Sie über das Kontexmenü bei Bedarf das Mittelbildungskennzeichen.



Unter Karteikarte Optionen können Sie die Quelle: intern oder externer Speicher auswählen.

  1. Stellen Sie die entsprechenden Datenbank für die Passpunkte/Trafopunkte ein.
  2. Möchten Sie die Punktdateielemente der Lage vererben, dann haken Sie diese Option an.
  3. Klicken Sie auf OK und Sie wechseln automatisch zur Karteikarte Statistik.
  4. Wenn Sie auf Übernehmen klicken wird die Transformation in das geöffnete Berechnungsdokument geschrieben.





























Zur Konfiguration des Transformationsmoduls klicken Sie hier




Transformation im gleichen LST aus verschiedenen Datenbanken

  1. Bestandsdaten eingelesen (automatisch externer Speicher)
  2. GNSS Auswertung (automatisch interner Speicher)
  3. Ausgewählte Punkte des externen Speichers, mittels der Transformationsparameter (GNSS-Aufmessung / Bestandsdaten) in den internen Speicher transformieren.




Manuelle Transformation ohne Bestandskoordinaten

Diese Transformation kann ohne Bestandskoordinaten ausgeführt werden. Das Modul wird per Drag & Drop in das Dokument gezogen

und dann manuell ausgefüllt.

Nur der zu transformierende Punkt wird im Datenbestand (Lagestatus: siehe die zuvor eingestellten Dokumentenparameter) gespeichert. Die gegrauten Felder müssen gefüllt werden. Das Feld I-PKT_NR kann über das Kontex Menü Eigenschaften ein Element (Information Arbeitskennzeichen) hinzufügen und die Punktnummer eintragen.

geos/kavdi/berechnung/trans-crs.txt · Zuletzt geändert: 2021/12/03 11:19 von maria