Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

geos:panda.fa:viewer-uebersicht:l1agl:start

Robustes Verfahren zur Bestimmung von Näherungskoordinaten und Kontrolle der Beobachtungen (KONBEO)

Das Programm KONBEO implementiert robuste Verfahren zur Bestimmung von Näherungskoordinaten und zur Kontrolle der Beobachtungen.

Allgemein zum Verfahren

KonBeo ist eine neue Funktion, die ein Verfahren zur Kontrolle der Beobachtungen (L1-Ausgleichung) und Bestimmung von Näherungskoordinaten in PANDA/FA implementiert.

Ziel ist ein möglichst robustes Verfahren zur Bestimmung der Koordinaten. Deshalb wurde als Basis möglichst eine L1 Ausgleichung für die Berechnungen gewählt und der Median anstelle des arithmetischen Mittels verwendet. Es können mit PANDA/FA Tachymeterdaten (2D) und Höhendifferenzen (1D) verarbeitet werden.

Der Algorithmus führt die folgenden Schritte aus:

  1. Aufteilung des gesamten Netzes in Teilnetze mithilfe der Graphentheorie.
  2. Jedes Teilnetz wird getrennt ausgewertet.
  3. Anschließend werden die Teilnetze zu einem Gesamtnetz zusammengefügt.
  4. Das Gesamtnetz wird im Sinne einer Helmert-Transformation auf die

gegebenen Anschlusspunkte transformiert.

Nach der Transformation werden die Beobachtungen kontrolliert. Aus den transformierten Koordinaten werden die Beobachtungen berechnet und mit den tatsächlichen Beobachtungen verglichen.

Sofern eine Netzmessung vorliegt wird nicht mit den originären Tachymeterdaten gearbeitet, sondern es werden aus den Tachymeterdaten abgeleiteten Koordinatendifferenzen verwendet. In allen anschließenden Arbeitsschritten wird mit den Koordinatendifferenzen gearbeitet. Wenn freie Stationierungen vorliegen, werden die lokalen Systeme berechnet und zu einem Gesamtnetz zusammengefügt.

Sofern bei den einzelnen Schritten Unstimmigkeiten auftreten, werden Punkte automatisch umbenannt und die Auswertung wiederholt. Somit können z.B. Punktverwechselungen aufgedeckt werden.

Die Ergebnisse von KonBeo werden im Viewer übersichtlich dargestellt. Hierbei werden die Teilnetze mit ihren Punkten in einzelen Übersichten angezeigt. Dies hilft die Teilnetze zu erkennen und gegebenenfalls bei der Planung diese vermessungstechnisch zu verdichten.

Ergebnisse der Kontrolle der Beobachtungen (KonBeo):

  1. Näherungskoordinaten
  2. nicht berechenbare Punkte
  3. umbenannte Standpunkte
  4. umbenannte Zielpunkte
  5. Identische Punkte
  6. Punkte, die bei der Transformation große Klaffungen aufweisen
  7. Beobachtungen, bei denen Differenzen zwischen den berechneten und gemessenen Werden auftreten

Zudem wird eine ausführliche Log-Datei erzeugt und zur Anzeige weiterer detaillierten Informationen angeboten.






Übersicht



Der neue Ausgleichungstyp „Robustes Verfahren zur Bestimmung von Näherungskoordinaten und Kontrolle der Beobachtungen“ bietet neben der automatisierten Berechnung von Näherungskoordinaten ein umfassendes Werkzeug zur Analyse von geodätischen Netzen. Punktnummernverwechselungen und Fehler in den Beobachtungen werden so aufgedeckt, dass die Lokalisierung des Fehlers im Datenbestand nicht zu einer langwierigen Arbeit wird.

  • Status der Kontrolle der Beobachtungen
  • Anzahl berechenbare / nicht berechenbare Punkte
  • Anzahl Teilnetze
  • Anzahl der identische Punkte
  • Anzahl umbenannte Standpunkte / Zielpunkte
  • Anzahl der Beobachtungen mit großen Differenzen
  • Anzahl der Punkte mit großen Klaffungen

Status der Kontrolle der Beobachtungen

Nach der Transformation werden die Beobachtungen kontrolliert. Aus den transformierten Koordinaten werden die Beobachtungen berechnet und mit den tatsächlichen Beobachtungen verglichen. Für den Vergleich der Richtungen wird eine mittlere Orientierungsunbekannte berechnet und angebracht, die Strecken können direkt verglichen werden. Es werden nur Beobachtungen ausgegeben, bei denen der Längs- oder Querfehler den Grenzwert von 5 cm überschreitet.


Anzahl berechenbare / nicht berechenbare Punkte

Mit einem Klick auf die Zahl (hier:2) wird in das Fenster „Nicht berechenbare Nährerungskoordinaten“ gewechselt.


Anzahl Teilnetze

Klicken Sie auf bei der „Anzahl der Teilnetze“ auf die Zahl (hier: 3) dann wird in das Fenster „Informationen zu den Teilnetzen“ gewechselt. Hier wird jetzt das 1. Teilnetz dargestellt. Sie können sich durch anwählen der Karteikarte die einzelnen Teilnetze anschauen.


Anzahl der identische Punkte

Mit einem Klick auf die Zahl (hier:2) wird in das Fenster „Identische Punkte“ gewechselt.


Anzahl umbenannte Standpunkte / Zielpunkte

Mit einem Klick auf die Zahl (hier:2 bzw. 0) wird in das Fenster „Umbenannte Standpunkte / Umbenannte Zielpunkte“ gewechselt.


Anzahl der Beobachtungen mit großen Differenzen

Mit einem Klick auf die Zahl (hier:6) wird in das Fenster „Beobachtungen mit grossen Differenzen“ gewechselt.


Anzahl der Punkte mit großen Klaffungen

Mit einem Klick auf die Zahl (hier:2) wird in das Fenster „Punkte mit grossen Klaffungen“ gewechselt.


Sind bei der Berechnungen noch weitere Warnungen/Fehler aufgetreten können diese ebensfalls mit Klick auf den Wert angezeigt werden.

geos/panda.fa/viewer-uebersicht/l1agl/start.txt · Zuletzt geändert: 2022/07/21 10:26 von maria